Notruf: 122

Retten | Löschen | Bergen | Schützen

Geschichte & Chronik

Freiwillige Feuerwehr St. Ulrich a.P.

125 Jahre Geschichte der Feuerwehr St. Ulrich a.P. finden sie hier

Retten | Löschen | Bergen | Schützen

Chronik 125 Jahre

Freiwillige Feuerwehr St. Ulrich a.P.

Geschichte in Bildern

Freiwillige Feuerwehr St. Ulrich a.P.

Fahnenweihe 1906

Gründungsmitglieder Mitte Kröll Andreas (Kdt 1894-1908), Fähnrich Schützinger Friedrich (Kdt 1908-1919)

Die ersten Statuten von 1904: „der Kdt auf dem Brandplatze in seinen dienstlichen Anordnungen unabhängig“ „der Standplatz des Kdt ist bei Tag mit einer roten Fahne und bei Nacht mit einer roten Laterne zu kennzeichnen“. Im Ausschuss waren Kdt, Schriftführer, Kassier, Zeigwart, Leitmänner der Steiger, Spritzen, Schlauch und Ordnungsmannschaft;

In der Mitte der beiden Kdt ist Soder Maria, geb 1873, spätere Gemeindewirtschaftsrätin (Verteilung von Lebensmitteln und Bedarfsgütern um 1919, Ende des 1. WK) „eine der ersten Frauen in den höchsten Ämtern einer Gemeinde“…(Zitat Heimatbuch)

Postkarte zur Fahnenweihe 1906

Es war damals Tradition eine Postkarte zu festlichen Anlässen drucken zu lassen, um andere Personen von diesem Ereignis informieren zu können. Diese Postkarten wurden ausgeteilt und konnten mit einem Gruß versehen an Ort und Stelle versendet werden.

Preisranggeln zur Einweihung Feuerwehrhütte 1926

Zur Einweihung der neuen Feuerwehrhütte links vom Innerberger Haus (rechts Seeber Haus mit Lichthäusl) wurde ein Preisranggeln veranstaltet. Das Lichthäusl in der Mitte war eines der ersten privaten Stromwerke in St. Ulrich a.P. noch vor der Strom Genossenschaft der "Lichtbauern" 1932.

Feuerwehrmusikkapelle 1926

Die Feuerwehrmusikkapelle hatte die gleichen Uniformen wie die Feuerwehr. Es dürften Mitglieder beider Vereine gewesen sein, Feuerwehr und Musik, die speziell für die Feuerwehr ausgerückt sind. Als Schnittpunkt taucht Kröll Andreas Modlbauer als Obmann Stv. (Gründungskdt der Feuerwehr) der Musik 1913 auf. Übrigens ist noch ein Eintrag interessant schon 1928 wurde zu FF Festen nach Schwaz oder Saalfelden gefahren.

Brand Latschenfabrik 1936

Das älteste Bild eines Einsatzes in St. Ulrich a.P. ist der Totalschaden des Brandes an der Latschenfabrik 1936. Diese, eine der ersten gewerblichen Arbeitsstätten war für unsere Gemeinde sehr wichtig. So kann man in der Ortschronik folgenden Eintrag lesen:" ...zeigen die Bemühungen der Gemeinde nach dem Brand im Jahr 1936. Die Gemeindeverwaltung richtete ein Schreiben an Hans Berger, in dem sie die Befürchtung aussprach, man könnte mit dem Wiederaufbau der Fabrik auf bessere wirtschafltiche Zeiten warten. Dies wäre für die Gemeinde fatal, da immerhin 8-10 Personen beschäftigt waren...es wurde wieder aufgebaut.

Einweihung Gemeindewasserleitung und Feuerwehrfahne 1959

Festansprache vom Landtagspräsidenten Obermoser und FF Kdt Eder Johann, Sahat Hansei (ganz rechts).

Ca. 19 km wurden händisch vom Lasttal bis in alle Nebenleitungen gegraben. Ein wichtiger Meilenstein für die Wasserversorung und speziell Löschwasserversorung für unsere Gemeinde. Ebenso wurde die jetzige Fahne eingeweiht mit der Fahnenpatin Kreszenz Simair geb. Eder (Gattin von Simair Hans, damaliger Bgm und Ehrenbürger unserer Gemeinde)

Preisschifahren 1963

Öfters wurden früher auch Preisschifahren gemeinsam mit der Feuerwehr Flecken ausgetragen. Diese Aufnahme von 1963 zeigt unseren Kameraden Simair Sepp bei seiner Abfahrt vom Hausberg. 

Grundlehrgang 1963

Ausbildung war schon 1963 an der Landesfeuerwehrschule in Innsbruck möglich und erwünscht. Dieses Bild zeigt in der Mitte vorne unsere beiden Kameraden Simair Sepp und Unterrainer Hansei bei der Grundausbildung.

Brand Wagenschuppen Geisl 1969

Eines der ältesten Einsatzfotos ist der Brand vom Geisl Wagenschuppen von 1969, wo ebenso die Nachbarwehren von Hochfilzen und St. Jakob mitgeholfen haben.

Einweihung Motorspritze 1970

Einweihung der neuen Motorspritze von Fa. Rosenbauer mit VW Industriemotor. Kommandant der Abordnung Wörter Franz (Hauptmann zu dieser Zeit Foidl Leonhard), Fahnenpatin Kröll Ursula (Modl Uschei), Fähnrich Brüggl Hans. Aufstellung ist im Bereich des Pillersee Hofs.

Fahnenpatinnen bei der Motorspritzensegnung 1970

Fahnenpatinen von links nach rechts Kröll Uschei, Simair Zenz, Eder Monika, Unterdorfer Lisi, Soder Maria, Widmoser Kathi

Brand Koglern 1971

Der Brand beim Koglhof in Schwendt ist während der Heuernte ausgebrochen. Hier waren auch umliegende Feuerwehren im Einsatz.

1. Feuerwehrauto Rover Segnung 1972

Das erste Feuerwehr Auto kam erst 1972 in unsere Gemeinde. Bis dorthin waren mehrere Hänger vorhanden, die von Traktoren gezogen werden mussten. Vorne war eine Schlauchhaspel mit B- Leitungen vorhanden, ebenso wurde der ATS im Fahrzeug tranportiert. Das Auto wurde beim Moosbach Schmid bestellt und von Rosenbauer aufgebaut. Das Auto war sicherlich komplett überladen und verlangte einiges von den Fahrern ab.

Ehrenmitglieder

Freiwillige Feuerwehr St. Ulrich a.P.

Kommt bald, in Bearbeitung

Notruf: 122

Retten | Löschen | Bergen | Schützen

Kontakt

Dorfstraße 15
6393 St. Ulrich am Pillersee

Tel.: +43 5354 88 500
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!